Industriesysteme




Klebbare Kunststoffe


PVC-U / PVC-U SF

PVC-U

Polyvinylchlorid ohne Weichmacher


Material:


Beständig gegen:

Anwendung:




Nicht empfohlen für:

Temperaturbereich:

PVC-U-Polyvinylchlorid ohne Weichmacher
PVC-U SF (lackstörungsfrei/gereinigt)

Säuren und Basen

Wasserversorgung, destilliertes Wasser, Brauchwasser, Abwasser, Kühlsolen, Meerwasser, Anlagen und Apparatebau, Lebensmittelindustrie, Getränkeindustrie, universell anwendbarer Kunststoff mit dem umfassendsten Sortiment von Fittings und Armaturen

Aromatische Lösungsmittel, Ester, Ketone, Chlorkohlenwasserstoff

0°C bis + 60°C


PVC-C

PVC-U

Polyvinylchlorid
nachchloriert


Material:

Beständig gegen:


Anwendung:



Nicht empfohlen für:

Temperaturbereich:

PVC-C, Polyvinylchlorid nachchloriert

Säuren und Basen unter hohen Temperaturen (max. 90°C) und hohen Konzentrationen

Heiße und aggressive Medien, hochkorrosive Umgebung mit hoher Temperatur, chemische Industrie im allgemeinen (Abfallsäuren) und industrielle Heißwasseranwendungen

Aromatische Lösungsmittel, Ester, Ketone, Chlorkohlenwasserstoffe

0°C bis + 60°C


ABS

PVC-U

Acrylnitril-Butadien-Styrol


Material:

Beständig gegen:

Anwendung:



Nicht empfohlen für:

Temperaturbereich:

ABS-Acrylnitril-Butadien-Styrol

Säuren und Basen

Wasserversorgung, wässrige Salzlösungen, Brauchwasser, Anlagen und Apparatebau, Getränkeindustrie, universell anwendbarer Kunststoff mit dem umfassendsten Sortiment von Fittings und Armaturen

Mineralsäuren, organische Säuren, Ester, Ketone

-40°C bis + 60°C





Schweißbare Kunststoffe


PP-H

PVC-U

Polypropylen homopolymer
PP-H HP/cdb
(lackstörungsfrei/gereinigt)


Material:


Beständig gegen:

Anwendung:

Nicht empfohlen für:

PP-H – Polypropylen homopolymer
PP-H HP/cdb (lackstörungsfrei/ gereinigt)

Säuren, Basen und schwache Lösungsmittel

Rohrleitungen f. Medien im Anlagen- und Apparatebau, Industrieanlagen

Oxidierende Säuren und Halogene


PP-n

PVC-U

Polypropylen
Random-Copolymer
farblos / natur


Material:

Beständig gegen:


Anwendung:



Nicht empfohlen für:

PP-n – Polypropylen Random-Copolymer (farblos / natur)

Hervorragende Widerstandsfähigkeit gegen bestimmte Desinfektionsmittel und Chemikalien (v.a. Laugen)

Speziell für Applikationen, die im Zusammenhang mit wulst- und nutfreien Schweißtechnologien stehen, insbesondere im Life.Science und Pharma Bereich.

industrielle Anwendungen mit aggressiven Medien, hohen Schlag- und Temperaturbeanspruchungen.


PE 100

Polyethylen


Material:

Beständig gegen:

Anwendung:



Nicht empfohlen für:

Temperaturbereich:

PE 100 – Polyethylen

Säuren, Basen u. schwache Lösungsmittel

Anlagen und Apparatebau Sekundärbehälter, Soleleitungen, Molkereien, Lebensmittelindustrie, Druckluftanlagen, Gas- und Wasserverteilsysteme, Abwasser- und Dachentwässerungssysteme

Oxidierende Säuren und Halogene, Hochtemperaturanwendungen.

0°C bis + 60°C





Hochleistungskunststoffe


PVDF


Material:


Beständig gegen:




Anwendung:





Nicht empfohlen für:

PVDF-Standard – Polyvinylidenfluorid
PVDF-HP High Purity = höchste Reinheit

die meisten anorganischen Säuren, ferner gegen aliphatische und aromatische Kohlenwasserstoffe, organische Säuren, Alkohole und halogenierte Lösungsmittel sowie trockene und feuchte Halogene mit Ausnahme von elementarem Fluor

Rohrleitungen für heiße und aggressive Medien im Anlagen und Apparatebau und für Industrieanlagen, für die Verteilung und Lagerung von ultrareinen Flüssigkeiten und Gasen (drucklos). Vor allem in der chemischen-, pharmazeutischen- und Halbleiterindustrie, der Galvanotechnik und der Wasseraufbereitung

Oxidierende Säuren und Halogene, Hochtemperaturanwendungen.(+60°)





Doppelrohrsysteme Kunststoffe


Die sichere und wirtschaftliche Technologie, um aggressive Medien kontrolliert zu transportieren. Erhöhter Schutz für Menschen, Anlagen und Umwelt.

Integrierte Leckortungssysteme ermöglichen eine rasche Auffindung von undichten Stellen.


Anwendungsgebiete:

Abwassertechnische Anlagen mit wassergefährdenden Inhaltsstoffen Abwasseranlagen in Wasserschutzgebieten, Batterieherstellung, Chemische Industrie, Leiterplattenherstellung, Kläranlagen/Müllverbrennung, Kraftwerke, Metallverarbeitung/-veredelung





Verbindungstechnologien – die möglichen Rohrverbindungen




  • Heizelement-Muffenschweißen
  • Heizelement-Stumpfschweißen
  • Elektromuffen-Schweißen
  • Kleben
  • Verschraubungen
  • Flanschverbindungen
  • Übergangsfittings
  • Kupplungen
  • Clampverbindungen

In der Regel werden gleiche Rohrmarterialien durch Schweißen oder Kleben verbunden.
Unterschiedliche Materialien werden geflanscht, verschraubt oder mit Übergangsfittings, Kupplungen oder Clampverbindungen verbunden.

Detaillierte Beratung erhalten Sie durch das Widhopf-Team.





Zubehör


Tangit- und Dytex-Produkte


Kleber, Reiniger, Reparatursystem, Brandschutz, Anlöser

Tragschalen und Montagetechnik für alle Rohrleitungssysteme aus Kunststoff